Hohe Waldbrandgefahr; Verbot von Daxenfeuern

Der Deutsche Wetterdienst hat dem Landratsamt die Waldbrandindexkarte übersandt. Demnach
herrscht in den kommenden Tagen sehr hohe, teils extreme Waldbrandgefahr.
Wir weisen darauf hin, dass daher gem. § 3 Abs. 1 der VVB (Verordnung über die Verhütung
von Bränden) ein Anzünden von Daxenfeuern bis zu einer Herabsetzung der amtlichen Gefahrenstufe verboten ist.
Ferner ist zu beachten, dass keine offenen Feuer in Wäldern erlaubt sind sowie bei offenem
Feuer in der Nähe von Wäldern ein Sicherheitsabstand von mindestens 100 Meter einzuhalten
ist. Zudem sind offene Feuerstätten ständig unter Aufsicht zu halten. Feuer und Glut müssen bei
Verlassen der Feuerstätte erloschen sein. Wegen des Brennglaseffekts sollte auch kein Glas in
Wäldern oder auf Freiflächen zurückgelassen werden. Ausflügler sollten überdies die Zufahrten
zu den Wäldern freihalten und nur ausgewiesene Parkplätze benutzen. Grasflächen können sich
durch heiße Katalysatoren entzünden.

Drucken